top of page
  • AutorenbildPatricia Lederer

Grundsteuer: Blauer Brief vom Finanzamt

Niedersachsen macht den Anfang: Blaue Briefe mit der Strafe für Eigentümer



Grundsteuer

15. Mai 2023

 

Der blaue Brief geht ab heute raus: An alle Eigentümer, die die Grundsteuererklärung noch nicht abgegeben haben. Das Bundesland Niedersachsen macht am 15. Mai 2023 den Anfang und verschickt ab heute blaue Briefe an mehr als 500 000 Eigentümer.


Die Post vom Finanzamt sieht auf den ersten Blick harmlos aus.

Eine "Erinnerung" an die Steuererklärung.


Doch in der Erinnerung steckt mehr als eine bloße Mahnung. Das sind gleich 3 Strafen:

  • Der Verspätungszuschlag für die verspätete Abgabe der Grundsteuererklärung

  • Die Schätzung vom Finanzamt für den Grundbesitzwert

  • Und: Das Zwangsgeld mit bis zu 25 000 Euro.

Betroffenen ist zu raten, als erstes Fristverlängerung beim Finanzamt zu beantragen. Damit lässt sich den Strafen entgegentreten und Zeit gewinnen. So lange bis die Grundsteuererklärung in trockenen Tüchern ist. Im Anschluss ist Zeit für den Mustereinspruch gegen den Grundsteuerbescheid.


Der Mustereinspruch ist vor allem deswegen wichtig um sich abzusichern. Denn die finale Grundsteuer von der Gemeinde wird erst 2025 bekannt sein. Dann jedoch wird es zu spät sein für den Einspruch gegen die Grundsteuer.


Comments


bottom of page