• Patricia Lederer

Was tun wenn das Finanzamt anruft? Die neue Betrugsmasche

Aktuell geben sich Betrüger am Telefon als Finanzamt aus, um an sensible Daten und Konten zu gelangen. So schützen Sie sich vor Fake Anrufen und bei echten Anrufen!



Steuer Tipp

24. September 2021

 

Wie erkennen Sie solche Fake Anrufe? Was wenn das echte Finanzamt dran ist?


Der Anruf kommt plötzlich und unerwartet: Das Finanzamt ist dran.


Die Betrüger gehen trickreich vor. Mit gezielten Fragen haben sie es auf Ihre sensiblen Daten abgesehen, auf Ihre Kontoverbindung, Ihr Geburtsdatum.


Wir bei TaxPro wissen: Das Finanzamt wird Sie niemals nach Ihren Daten fragen. Der Grund dafür ist einfach: Das Finanzamt hat Ihre Daten längst.


Fake Anrufe des Finanzamts erkennen Sie also daran, dass am anderen Ende der Leitung nach Ihren Daten gefragt wird. Unser Tipp: Fragen Sie den Anrufer nach der Rückruf Nummer und avisieren Sie einen Rückruf. Damit werden Sie den Betrüger schnell los.


Was aber, wenn das echte Finanzamt dran ist?


Sie rechnen bereits mit dem Anruf. Weil sie auf Ihren Steuerbescheid warten, weil Sie aktuell eine Steuerprüfung haben. Lassen sich viele Punkte nicht am Telefon direkt klären? Den Steuerberater oder Anwalt dazu schalten, kostet ja nur wieder Geld.


Wir bei TaxPro raten: Genau dasselbe wie beim Fake Anruf. Fragen Sie den Anrufer nach der Rückruf Nummer und avisieren Sie einen Rückruf später.


Damit werden Sie das echte Finanzamt zwar nicht los. Sie haben aber einen entscheidenden Vorteil: Sie können sich auf das Gespräch vorbereiten. In Ihre Steuererklärung reinschauen, mit Ihrem Steuerberater sprechen, Ihren Steueranwalt befragen.


Gut vorbereitete Gespräche mit dem Finanzamt können tatsächlich direkt zum Ziel führen. Telefonate ohne Vorbereitung zwischen Tür und Angel können das Gegenteil bewirken: Alles was Sie in dem Telefonat sagen, kann gegen Sie verwendet werden.


Erfahren Sie mehr über Was tun wenn das Finanzamt anruft

Sehen Sie hier unser aktuelles Video an!